Deutsche Servicehundehaltervereinigung
http://servicehundehalter-deutschland.de/
HauptseiteErste Allgemein-Infos zur VSHDAktuelle News & TermineNettikette bei Kontakt mit Servicehund-Mensch-TeamsServicehunde im Einsatz - FotogalerieInteresse geweckt? - Kontaktieren Sie uns!Impressum/Disclaimer
Was will die VSHD erreichen?
Was bietet die VSHD?
Behindertenbegleithunde
Therapiehunde
Nützliche weiterführende Links & Downloads
VSHD-Arbeit im Überblick

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Arbeit der Vereinigung der Servicehundehalter Deutschlands (VSHD) interessieren und sind für jede Unterstützung dankbar.

Schauen Sie sich auf den nachfolgenden Seiten ruhig einmal um! Dort erhalten Sie erste Einblicke in die Arbeit unserer jungen Vereinigung und Infos "rund um den Servicehund".

Schon an dieser Stelle sei gesagt, dass Servicehunde  n i c h t   als solche geboren werden! Vielmehr benötigen sie stets eine umfassend qualifizierende, liebevolle und Tierschutz gerechte Ausbildung, die sie an ihre künftigen Aufgaben gezielt heranführt! Gute Servicehundeschulen machen ihre Arbeit für den Kunden transparent und beziehen diesen möglichst weitgehend in die Ausbildung des künftigen Servicehundes aktiv mit ein! Die Ausbildung des Servicehundes sollte also stets in enger Abstimmung und im Dialog mit dem Kunden erfolgen. Der Servicehundetrainer sollte ein breit gefechertes Angebot an Trainingsmethoden bereithalten, das stets an den Bedürfnissen von Hund und Mensch Einzelfall orientiert und flexibel zur Anwendung kommt. Auch regelmäßige Fortbildung des Trainers ist ein wichtiges Auswahlkriterium. Trainer mit veraltetem Wissensstand und mehr oder weniger ausschließlich gewaltsamen negativ bestärkenden Ausbildungsmethoden sollten genauso abgelehnt werden, wie Trainer, die sich nicht gern "in die Karten schauen lassen". Ähnliches gilt für Hundezüchter. Besuchen Sie Hundetrainer und auch Züchter mehrmals und lassen Sie sich in der Hundeschule oder beim Züchter den gesamten Betrieb zeigen. Gute Schulen und Züchter drängen Sie nicht zum Vertragsabschluss und können ihre Qualifikation und ggf. auch Referenzen auf Nachfrage vorweisen. Schließen Sie Ausbildungs- oder Kaufverträge bei Hundeschulen und Züchtern nie übereilt gleich am 1. Besuchstag ab! Nehmen Sie alle ausgehändigten Unterlagen mit nach Hause, "schlafen Sie einige Tage drüber" und studieren Sie diese in Ruhe. Ggf. konsultieren Sie vorher Anbieter neutrale Fachleute (z. B. Tierärzte, Anwälte, Verbraucherschutzorganisationen usw.), damit Ihnen unnötiger Ärger, der u. U. gar mit nerven-, zeit- und kostenaufwendigen Gerichtsverfahren verbunden sein kann, von vorn herein erspart bleibt! Befragen Sie auch andere Kunden der von Ihnen in die engere Wahl einbezogenen Hundeschulen nach ihren Erfahrungen mit der Schule. Recherchen im Internet (Kundenbewertungen) können hilfreich sein. Mitgliedschaft beispielsweise im VDH (für Züchter) im BHV (für Hundetrainer) oder in der ADEU (Europäische Assistenzhundeunion - für Assistenzhundeausbildungsstätten) kann Auswahlkriterium sein. 

Haben Sie trotz dieser ersten wichtigen Hinweise noch offene Fragen? - Dann nehmen Sie doch am besten gleich Kontakt mit uns auf! -  Gerne helfen auch wir Ihnen Anbieter neutral weiter und begleiten Sie beim Erwerb eines Servicehundes und können bei Bedarf auch Kontakte zu renomierten Sachverständigen vermitteln! Verbraucherschutz für Servicehundeinteressenten mit Handicap ist unser oberstes Anliegen! Wir wollen, dass Sie mit Ihrem künftigen "Helfer auf vier Pfoten" gut zurecht kommen und daß Sie sich bei der von Ihnen ausgewählten Ausbildungsstätte gut aufgehoben fühlen. Aber auch auf die ausreichende Berücksichtigung der Bedürfnisse des Servicehundes liegt unser Augenmerk. 

Hauptseite
Erste Allgemein-Infos zur VSHD
Aktuelle News & Termine
Nettikette bei Kontakt mit Servicehund-Mensch-Teams
Servicehunde im Einsatz - Fotogalerie
VSHD-Arbeit im Überblick
Interesse geweckt? - Kontaktieren Sie uns!
Impressum/Disclaimer